Aktueller Hinweis: siehe Stellenangebote!

 

Schule + Essen = Note 1

 

 

Zertifikat für das TMG

 

„Der Mensch ist, was er isst.“ Mit diesem Feuerbach-Zitat hieß der Schulleiter des Dauner Thomas-Morus-Gymnasiums, Christoph Susewind, die zahlreich erschienenen Gäste in der Mensa der Schule willkommen. Der Philosoph habe darauf hingewiesen, so Susewind, dass die menschliche Kost die Grundlage menschlicher Bildung sei. Wer das Volk bessern wolle, müsse ihm bessere Speisen geben.

Landrat Peter Thiel, Vertreter des Kreises, der Stadt Daun und der ADD Trier sowie die Leiter der Nachbarschulen und der Elternbeirat waren mit dabei, als die rheinland-pfälzische Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten, Ulrike Höfken, gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), Dr. Helmut Oberritter, dem TMG als erstem Gymnasium in Rheinland-Pfalz das Zertifikat „Geprüfte Speisenqualität“ überreichte. Die Urkunde, die belegt, dass dem TMG „bessere Speisen“ wichtig sind, nahmen neben dem Schulleiter auch Ganztagsschulleiterin Susanne Stumm sowie Schülerinnen und Schüler des GTS-Rates in Empfang.

Nachdem der Caterer, die St. Martin Gastronomie in Ulmen, bereits von der DGE zertifiziert war, entschloss sich die Schule, ebenfalls diesen Weg zu gehen, um den Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an einer gesunden, das Wohlbefinden und die Leistung fördernden Mittagsverpflegung zu garantieren. Die Kriterien, die es im Rahmen des Programms „Schule + Essen = Note 1“ zu erfüllen galt, beziehen sich nicht nur auf Qualität und Zubereitung der Speisen und das Einhalten von Nährwertvorgaben, auch der Speiseplan, die Atmosphäre im Speiseraum, die Freundlichkeit und Kompetenz des Personals sowie die Einbindung in das Schulleben spielen eine Rolle. 60% der Anforderungen müssen erfüllt sein, um zertifiziert zu werden, das TMG erreicht mit 82% ein deutlich besseres und sehr gutes Ergebnis.

Möglich ist dieser Erfolg, so brachten es die Redner auch deutlich zum Ausdruck, nur in Zusammenarbeit mit dem Caterer um Geschäftsführer Robin Rump, Betriebsleiter Heinz-Peter Reuter und mit dem Team um Frau Krämer